Präsentation anfordern

Blockchain für Loyalty-Programme

16 May 2019

Wie wär´s mit einem Leberkas-Coin?

Eine abgegebene Bewertung oder eine Rezension wird mit Treuepunkten in Form von Kryptowährungen belohnt. Diese kann der Kunde dann weiter tauschen oder für Käufe einsetzen. Das ist erst der Anfang, wie Blockchain Ihr Kundenbindungsprogramm verändern kann.


Jedes Unternehmen kann mit etwas Hilfe eine eigene digitale Währung erstellen. Diese Tokens werden wie Treuepunkte oder Rabattkärtchen verwendet. Beispielsweise kann Leberkas-Pepi einen Leberkas-Coin kreieren.


Damit werden dann Kunden belohnt, die entweder mit deren Webseite, der Leberkas-Pepi App interagieren oder dort einen Einkauf tätigen.


Durch diese Technologie entsteht mehr Transparenz als bei vielen anderen Treuepunkteprogrammen, denn der Wert des Leberkas-Coins ist im Blockchain-System immer klar erkennbar. Kunden können verdiente Token wie reguläres Geld ausgeben, sei es, um eine Leberkäsesemmel zu kaufen, sie in Euro zu wechseln oder gegen Leistungen anderer User auf der Plattform zu wechseln.


Diese Möglichkeit, Token untereinander zu handeln ist ein großer Vorteil gegenüber konventionellen Modellen. Je größer das Netzwerk, umso größer natürlich auch der Nutzen für jeden einzelnen Kunden. Außerdem kann der Kunde selbst bestimmen, wofür er die Tokens nutzt.


Dadurch sind die Kunden aktiver und nicht mehr nur eine Datenquelle, die einige wenige Konzerne zu ihrem Vorteil nutzen. Wie sich diese Technologie jedoch entwickelt, wird sich erst zeigen, und hängt stark von den Unternehmen ab. Der Ersteller der Tokens kann entscheiden ob er auf Informationen verzichtet und ein anonymes Belohnungsprogramm erstellt, oder eine Währung entwickelt die Auskunft gibt wie sie verwendet wird.


Für wen lohnt sich Blockchain überhaupt?


Grundsätzlich ist diese neue Technologie für jedes Unternehmen geeignet, welches sich im B2C-Bereich befindet. Die Blockchain-Technologie kann die Schnittstelle zu den Kunden verändern und einen zusätzlichen Mehrwert schaffen. Konsumorientierte Unternehmen benötigen stets neue Ideen, um das Engagement und Wachstum zu steigern.


Differenzierung von der Konkurrenz ist entscheidend, um im globalen Wettbewerb zu überleben. Es muss jedoch gut überlegt sein, welcher Teil des Geschäfts beziehungsweise welche Schnittstelle mit der Blockchain ausgestattet werden soll/kann.


Bis sich die Blockchain-Technologie jedoch gänzlich ins Marketing eingefügt hat ist es noch ein weiter Weg, auf dem sich noch viel ändern kann und wird.






Autor: Isabella Walter, Studentin der FH Oberösterreich, Global Sales und Marketing in Steyr

Schreibe einen Kommentar
Weitere Beiträge

Kundenakquise vs. Kundenbindung
Kundenakquise vs. Kundenbindung

13 Nov, 19

weiterlesen
Kundenbindung in der Gastronomie
Kundenbindung in der Gastronomie

23 Oct, 19

weiterlesen
Beschwerdemanagement
Beschwerdemanagement

03 Oct, 19

weiterlesen